• INNOVATION EXCHANGE: NOSQL

    Am 19.11.2019 in Köln

NoSQL und andere Big Data Technologien in der Praxis

Große Mengen Echtzeitdaten fallen in vielen Bereichen an: Google Maps User liefern Informationen zur Verkehrssituation, vernetzte oder autonome Fahrzeuge schicken Sensordaten in ihre Cloud und IoT Geräte produzieren sehr große Mengen an Zeitreihendaten. In der Regel geht mit diesen Datenströmen auch der Wunsch einher, diese zeitnah zu analysieren und zu verarbeiten.

Für derartige Aufgabenstellungen werden NoSQL und allgemein Big Data Technologien und Produkte immer häufiger eingesetzt. Wir stellen Ihnen nach einem allgemeinen Überblick vier interessante Projekte vor, in denen Apache Cassandra, Hadoop, InfluxDB sowie Flink und Kafka zum Einsatz kamen und zu hochperformanten Lösungen geführt haben. Im Anschluss möchten wir gerne mit Ihnen bei Snacks & Getränken darüber diskutieren.

Köln, den 19. November 2019
von 14:00 – 18:00 Uhr

Zielgruppe: Management, Software Architekten, Software Entwickler

Veranstaltungsort:

SCOOP Software GmbH
Gut Maarhausen – Eiler Straße 3P
51107 Köln

Agenda

Köln, 19. November 2019, 14:00 – 18:00 Uhr
ZeitProgrammpunktReferent
14:00Registrierung
14:15Begrüßung
14:20 – 14:35NoSQL Datastores: ein MarktüberblickWolfgang Reddig
14:40 – 15:10Hochverfügbare Risk Management Systeme auf Basis von Cassandra, Spark und SolrStefan Solich
15:10 – 15:40The Fast and the Furious: Echtzeit Analyse von Big Data Feeds mittels Flink und KafkaMichael Schaefers
15:40 – 16:10Kaffeepause
16:10 – 16:40Den Flohzirkus beherrschen: IoT Zeitreihen in der Cloud mit InfluxDBTheo Diefenthal
16:40 – 17:10Cassandra vs. relationale Datenbanken in Entwicklung und BetriebRoland Scheel
ab 17:10Diskussionsrunde über NoSQL Technologien und Erfahrungsaustausch bei leckeren Snacks und Getränken

Ihr Ansprechpartner für weitere Fragen:

Christel Bernschneider, +49 611 17454 140
InnovationExchange@scoop-software.de

Abstracts

Hochverfügbare Risk Management Systeme auf Basis von Cassandra, Spark und Solr

Stefan Solich

Bargeldloses Bezahlen und Micropayments im Allgemeinen erfreuen sich wachsender Beliebtheit, stellen aber die zu Grunde liegenden IT-Systeme vor große Herausforderungen: So wächst bspw. die Anzahl der erforderlichen Bonitätsprüfungen, während die tolerierte Antwortzeit teilweise bis in den Millisekundenbereich rückt.

Wir zeigen in diesem Vortrag, wie man mit Apache Cassandra ein System zur Risikoanalyse realisieren kann, das mit moderaten Kosten sowohl extrem schnelle Antwortzeiten hat als auch hoch verfügbar und horizontal skalierbar ist.

Anhand eines aktuellen Projekts aus diesem Umfeld beleuchten wir die fundamentalen Konzepte hinter einem solchen System und gehen im Detail auf die technischen Herausforderungen ein, die ein verteiltes Transaktionssystem mit sich bringt.

The Fast and the Furious: Echtzeit Analyse von Big Data Feeds mittels Flink und Kafka

Michael Schaefers

Wie werte ich meine Big Data Streams in Echtzeit aus? Wie erkenne ich komplexe Muster in meinen Daten? Und wie reagiere ich schnell auf erkannte Situationen?

Anhand eines aktuellen Big Data-Projekts zur Threatanalyse von Proxylogs zeigen wir, wie mit den Apache Frameworks Flink und Kafka eine hochskalierbare Lösung zur Erkennung von Missbrauchs- und Angriffsszenarien aussehen kann und beleuchten ein Stück weit die Theorie hinter dem komplexen Thema Realtime Eventprocessing.

Den Flohzirkus beherrschen: IoT Zeitreihen in der Cloud mit InfluxDB

Theo Diefenthal

Die heimische Wetterstation, die Sensoren eines autonomen Autos oder die vernetzten Geräte einer kompletten Fertigungsstraße – ihnen allen ist gemein, dass in regelmäßigen Abständen Datenpunkte zu einem bestimmten Zeitpunkt anfallen, die gespeichert, ausgewertet und visualisiert werden wollen.

Dieser Vortrag zeigt, wie im Rahmen eines Projekts zum einheitlichen Energiemanagement mehrerer Produktionsstätten eines Automobilkonzerns InfluxDB in der Cloud genutzt wurde, um Zeitreihendaten zentralisiert zu sammeln, zu normalisieren und auszuwerten. Neben den fachlichen Aspekten beleuchten wir insbesondere die technischen Herausforderungen und die Besonderheiten im Projekt, neben einer relationalen Datenbank noch mit der modernen Zeitreihendatenbank InfluxDB zusammen zu arbeiten.

Cassandra vs. relationale Datenbanken in Entwicklung und Betrieb

Roland Scheel

Am Beispiel einer Logistik Plattform, die mehr als 50% aller Luftfracht-Dokumente weltweit verarbeitet, beleuchten wir Vorteile des Einsatzes von Cassandra gegenüber traditionellen relationalen Datenbanken. Dabei steht der geringere Aufwand sowohl während der Entwicklung als auch im Betrieb im Vordergrund. Außerdem werden Möglichkeiten des Ersatzes von Features relationaler Datenbanken erläutert.